Gebraucht? Na klar!

23. Aug 2019

1. Eignet sich der Gabelstapler für den vorgesehenen Einsatzzweck?

Egal, ob Sie sich bereits entschieden haben, einen gebrauchten Gabelstapler zu kaufen oder nicht, bitten Sie den Händler Ihres Vertrauens, vor Ort eine Betriebsanalyse zu erstellen und Angebote für neue und gebrauchte Stapler vorzulegen.

Manche Händler erstellen Angebote für gebrauchte Stapler eher aufgrund des vorhandenen Bestands, weniger im Hinblick darauf, welche Stapler für Ihre Anwendung wirklich geeignet sind. Im Gegensatz hierzu legen Händler, wenn es sich um einen neuen Stapler handelt, oft ein Angebot für den optimalen Stapler für Ihren Betrieb vor.

Dadurch dass Sie Angebote für neue und gebrauchte Stapler anfordern, können Sie leichter unterschiedliche Spezifikationen, wie Kapazität, Hubhöhe und Staplerart, abklären.

2. Suchen Sie nach einem zuverlässigen Namen

Nicht alle Gabelstapler altern auf gleiche Weise. Wählen Sie einen bekannten Hersteller, der einen guten Ruf aufgrund seiner Zuverlässigkeit genießt. Sie können davon ausgehen, dass die Gabelstapler dieses Herstellers auch nach einigen Betriebsjahren seltener Probleme verursachen, die in den meisten Fällen auch weniger teuer sind, und dass sie außerdem länger ihren Wert behalten. Die Entscheidung für einen zuverlässigen Hersteller erhöht den Restwert des Fahrzeugs und bietet Ihnen langfristig bessere Möglichkeiten, Teile zu beschaffen und den Gabelstapler zu reparieren.

Wählen Sie außerdem immer einen seriösen Händler in Ihrer Region. Ihr Händler sollte genauso zuverlässig sein wie Ihr Gabelstapler. Um den am besten geeigneten Händler für Ihre Bedürfnisse und Ihr Unternehmen zu finden, fragen Sie immer nach Referenzen.

Als weitere Sicherheit wählen Sie einen Händler, der Mitglied eines nationalen oder europäischen Handelsverbands ist. Eine solche Mitgliedschaft ist ein Zeichen für die Integrität und die Qualität des Kundendienstes des Händlers.

3. Prüfen Sie die Unterlagen

  • CE-Siegel auf dem Gabelstapler
  • Typenschild (mit Name und Adresse des Herstellers) und Tragkraftschild in der richtigen Sprache
  • CE-Zertifikat in der richtigen Sprache
  • Betriebshandbuch für den Gabelstapler in der richtigen Sprache
  • Aufkleber und Warnhinweise auf dem Gabelstapler in der richtigen Sprache

Vergewissern Sie sich, dass der Gabelstapler über ein echtes CE-Siegel verfügt, welches anzeigt, dass das Fahrzeug für den Gebrauch in Europa zugelassen wurde.

4. Prüfen Sie den Betriebsstundenzähler

Prüfen Sie immer den Betriebsstundenzähler eines Gabelstaplers wie den Kilometerzähler eines Autos.

Überlegen Sie, was Sie von einem Auto mit einem Stand von 150.000km auf dem Zähler erwarten würden. Gabelstapler-Experten vergleichen eine Betriebsstunde des Gabelstaplers mit der Fahrt eines Autos mit 50km/h. Der Betrieb eines Gabelstaplers für 1.500 Stunden pro Jahr würde somit bei einem Auto einer Fahrtstrecke von 75.000km pro Jahr entsprechen!

Eine gute Faustregel besteht darin, einen Gabelstapler zu suchen, der in jedem Jahr seiner Nutzungsdauer maximal 1.000 Stunden gefahren wurde.

Doch auch hier ist Vorsicht geboten – bedenken Sie, dass auch der Betriebsstundenzähler wie bei einem Auto von unseriösen Händlern manipuliert werden kann. Um den angegebenen Betriebsstundenstand zu bestätigen, fragen Sie immer nach dem Wartungsheft (wie beim Gebrauchtwagenkauf). So können Sie sich auch vergewissern, dass der Stapler richtig gepflegt wurde.

5. Erst testen, dann kaufen

Gabelstapler sollten vor dem Kauf immer inspiziert und einem Betriebstest unterzogen werden. Dies ist besonders angesichts der zunehmenden Zahl online gekaufter Stapler wichtig. Einige Techniker berichten von zunehmenden Problemen mit auf diese Weise gekauften Gabelstaplern.

Insbesondere bei Gabelstaplern mit Verbrennungsmotoren sollten Sie den Motor kaltstarten. Achten Sie besonders darauf, wie leicht der Motor umgeschaltet werden kann, sowie auf ungewöhnlich hohe Rauchentwicklung.

Um die Leistung des Gabelstaplers in anspruchsvollen Situationen zu testen, bitten Sie einen qualifizierten Fahrer, den Gabelstapler eine Rampe hinauf zu fahren und zu wenden.